Ende voriger Woche waren die Schüler einer 5. Klasse der Grundschule Mitte in Frankfurt (Oder) sowie einige Lehrer auf Covid-19 getestet worden. Wie Stadtverwaltung informierte, liegen die Testergebnisse inzwischen vor und es könne Entwarnung gegeben werden – alle Tests fielen negativ aus.

Lage in der Schule ist gut in den Griff zu bekommen

„Es gab keine diagnostizierbaren Folgeinfektionen, so dass die Lage dort auch durch die Quarantänemaßnahmen gut in den Griff zu bekommen ist“, erklärte Oberbürgermeister René Wilke am Montagabend (14.09.) im Hauptausschuss.
Am Wochenende zuvor hatte es einen laborbestätigten Fall an der Grundschule Mitte gegeben. Die Klasse der betroffenen Schülerin war daraufhin vom Gesundheitsamt bis zum 18. September in häusliche Isolation geschickt worden.

Zwölf aktive Covid-19-Fälle, 66 seit Beginn der Pandemie

Insgesamt gab es Stand Dienstagmorgen zwölf aktive Fälle in der Stadt. Gegenüber Montag kam eine weitere Neuinfektion hinzu, die Zahl der Corona-Fälle in Frankfurt (Oder) seit Beginn der Pandemie erhöhte sich damit auf 66. Zugleich stieg die Zahl der Genesenen auf 54. 49 Personen befanden sich am Dienstag noch in häuslicher Quarantäne.
Landesweit lag die Zahl der aktiv Erkrankten zuletzt bei 156. 4034 Corona-Fälle zählte das Gesundheitsministerium bisher in Brandenburg, 173 Menschen sind an den Folgen der Viruserkrankung gestorben.