Die Zahl neuer Corona-Fälle, die täglich gemeldet wird, sinkt auch in Frankfurt (Oder) beständig. Am Wochenende registrierte das Robert-Koch-Institut (RKI) eine Neuinfektion, am Montag, 31. Mai, gar keine. Der Inzidenzwert in der Stadt ist inzwischen auf 24,2 gesunken, was 14 neuen Fällen in der vergangenen sieben Tagen entspricht. Am Montag davor lag die Inzidenz noch bei 57 – Anfang Mai noch bei 152.
Seit Beginn der Pandemie wurden in Frankfurter (Oder) 2233 Menschen positiv getestet, 110 von ihnen starben bisher an oder mit Covid-19.

Fallzahlen gehen auch in MOL und LOS zurück

Auch in den benachbarten Landkreisen gehen die Fallzahlen zurück. In Märkisch-Oderland lag die Inzidenz am Montag bei 14,3, in Oder-Spree bei 14,0. Das Land Brandenburg hat mit 18,7 inzwischen nach Mecklenburg-Vorpommern (14,7) und Schleswig-Holstein (18,1) die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz bundesweit.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.