In Frankfurt (Oder) stieg die Zahl der laborbestätigten Corona-Infektionen am Montag (09.11.) um weitere sieben Fälle auf insgesamt 202 seit Pandemiebeginn an. Das meldet das Gesundheitsamt der Stadt. Zuvor waren am Freitag elf und an beiden Wochenendtagen vier Neuinfektionen gemeldet worden.

Widersprüchliche Angaben zur Zahl der Genesenen

Zur Zahl der Genesenen gibt es unterschiedliche Angaben. Während die Stadt 149 Personen meldet, die sich wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung erholt haben, sind es nach Informationen des Gesundheitsministeriums des Landes lediglich 124 Genesene. Hinzu kommen zwei Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Ansteckung. Die Zahl der aktiven Covid-19-Fälle bewegt sich demnach zwischen 51 und 76.
Laut Intensivbettenregister müssen drei Corona-Patienten derzeit auf der Intensivstation des Klinikums behandelt werden, zwei von ihnen werden beatmet.
In häuslicher Isolation befinden sich aktuell 215 Frankfurterinnen und Frankfurter – ein weiterer neuer Höchstwert, verbunden mit viel Arbeit für das Gesundheitsamt der Stadt, das inzwischen von Bundeswehrsoldaten unterstützt wird.
Eine positive Nachricht: Der Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) geht inzwischen wieder leicht zurück. Er liegt laut Gesundheitsministerium bei 64,10. Am vergangenen Freitag lag er noch 72.7.

Vergleichsweise niedriges Fallaufkommen

Deutschlandweit gehört Frankfurt zu den 20 von insgesamt mehr als 400 Kreisen mit den niedrigsten Fallaufkommen. Am Ende der Skala des Robert-Koch-Institutes rangieren derzeit die kreisfreien Städte Eisenach (80) und Suhl (88).
In Frankfurt waren bislang vor allem Personen im Alter zwischen 35 und 59 von einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus betroffen. Das RKI zählt insgesamt 84 Fälle in der genannten Altersgruppe. In 36 weiteren Fällen waren die Betroffenen zwischen 60 und 79 Jahre alt, in 13 Fällen über 80 und in 56 Fällen zwischen 15 und 34 Jahren. Hinzu kommen 13 betroffene Kinder.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.