Derzeit nimmt die Errichtung von Lärmschutzwänden sichtbare Formen an. So wird gegenwärtig von der Brücke in der Güldendorfer bis zur Fußgänger-Brücke zum Buschmühlenweg direkt an der Gaststätte Wintergarten und weiter bis zu den Kleingartenanlagen am Wasserturm mit schwerer Technik gewerkelt. Es werden vorbereitende Arbeiten für die insgesamt 435 Meter lange Schutzwand auf der rechten Seite der Bahnlinie in Richtung Beeskow und Müllrose ausgeführt. Dazu werden Löcher für die Betonpfeiler gebohrt, die später die sechs beziehungsweise drei Meter hohen Schutzwände tragen sollen. Zudem wird gleichzeitig auf dieser Seite der Bahnhang profiliert.
Am Bahnhofstunnel wird am 17. Dezember der erste Bauabschnitt am Dresdener Platz in Betrieb genommen. Dann verkehren auch wieder die Züge nach Beeskow und Müllrose durchgängig. Erst für den 2. bis 11. März 2013 kündigt die Bahn eine weitere Totalsperrung des Bahnhofstunnels an.