Bei Kontrollen anlässlich der Covid-19-Eindämmungsverordnung unterstützen seit 18. März zusätzlich zwei Mitarbeiter der Polizei von 7 bis 20 Uhr das Ordnungsamt. Zunächst habe es noch Gruppen gegeben, die etwa vor Einkaufszentren Alkohol konsumierten. "Jetzt halten sich die Frankfurterinnen und Frankfurter zum überwiegenden Teil, fast zu 95 Prozent, an die Bestimmungen", so Frank Bonack. Einzelne Verstöße resultierten aus Unwissenheit. Sein Wunsch: "Haltet Abstand, vermeidet unnötige Sozialkontakte, bleibt gesund."
Wer Zeuge häuslicher Gewalt wird, wendet sich bitte an die Polizei. Auf der Stadtseite finden sich darüber hinaus Notrufnummern: Eltern-Kind-Zentren u. Erziehungs- u. Familienberatungsstelle: Mo 13-17 Uhr 0335 538843; Di 9-13 Uhr u. Do 13-17 Uhr 0335 5654137;   Mi 13-17 Uhr 0335 28396310. Frauenberatungsstelle unter 0335 40123300. Weitere Kontakte: frankfurt-oder.de/Bildung-Soziales/Bildung/Informationen-für-Kinder-und-Familien-in-der-Corona-Krise