Zwei junge Männer drangen am Abend des 1. Juli 2021 in eine Gartenlaube im Damaschkeweg ein. Als der Besitzer der Laube durch das Klirren von Glas auf die Eindringlinge aufmerksam wurde, wollte er das Duo zur Rede stellen. Einer der Einbrecher nahm sich daraufhin einen herumliegenden Knüppel und schlug damit auf den 54-Jährigen Laubenbesitzer ein.

Polizei stellt alkoholisierte Minderjährige

Der Geschädigte erlitt Verletzungen am Kopf sowie Armen und Händen. Die Blessuren mussten später im Klinikum Markendorf medizinisch versorgt werden. Zur Hilfe gerufene Polizisten konnten die geflohenen Täter stellen. Beide rochen nach Alkohol.
Der Schläger erwies sich als 16-jähriger Frankfurter, dessen Atemalkoholwert 2,01 Promille betrug. Auch ein Drogenvortest schlug positiv an. Bei seinem Komplizen handelte es sich um einen 14-Jährigen aus Frankfurt (Oder), der 0,19 Promille pustete.
Sie kamen in polizeilichen Gewahrsam und werden sich nun verantworten müssen.