Im erstmals produzierten Fanmagazin "Pfostenkracher" wollen die FHC-Anhänger den Zuschauern in der Brandenburg-Halle den Fanclub näherbringen sowie Spielerinnen und Nachwuchsabteilungen des Vereins vorstellen. Das 52-seitige und in Eigenregie produzierte A5-Sonderheft soll zukünftig mindestens einmal pro Halbserie erscheinen. Die Produktionskosten des Magazins finanzierte der Fanclub ausschließlich durch Werbeanzeigen ausgesuchter Unterstützer.
Neben interessanten Fakten, Bildern und Interviews kann man nachlesen, was beide Trainer über das aktuelle Spiel denken, wie ein ganz normaler Tag bei Nationalspielerin Christine Beier aussieht oder wie der erst 22-jährige Fabian Lüdke Trainer des Juniorteams wurde. Komplettiert wird die Ausgabe durch ein Handball-Rätsel, bei dem zwei Freikarten für ein FHC-Heimspiel nach Wahl gewonnen werden können.
Die Hefte werden am Sonntag durch Mitglieder des Fanclubs sowie Jugendspielerinnen des FHC im Foyer der Brandenburghalle verkauft. Der Erlös aus den Einnahmen (ein Euro pro Heft) soll als Sach- oder zweckgebundene Geldspende ausschließlich der Jugend des Vereins zugutekommen.