Am Ostersonntag beginnt um 14 Uhr am Kriege-Denkmal auf dem Carthausplatz der diesjährige Frankfurter Ostermarsch.
Er führt über den Anger zur Gartenstraße, Logenstraße,  Karl-Marx-Straße zum Karl-Ritter-Platz und über die Friedenskirche, Oderpromenade zur Friedensglocke. Zum Ostermarsch rufen die mit dem Friedensnetz verbundenen Personen, Organisationen, Vereine, Verbände und Parteien auf.
Das Friedensnetz fordert in seinem Aufruf die Abkehr der Bundesregierung von ihrer bisherigen Aufrüstungs- und Kriegspolitik. Spannungen müssen abgebaut und Vertrauen aufgebaut werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Organisatoren.
Frankfurt gehörte bis 2010 zu den über 500 Mitgliedern der weltweiten Anti-Atomwaffen-Aktion „Mayors of Peace“. Der neue Oberbürgermeister wird aufgefordert, die Mitgliedschaft zu erneuern, um mit dieser Verpflichtung zu dokumentieren, dass unsere Stadt für atomare Abrüstung eintritt.