Ihre letzten Chancen haben drei Leichtathleten des SC Frankfurt bravourös genutzt. Denn sowohl Florian und Pascal Berthold (U 18) als auch Friederike Lehmann (U 16) qualifizierten sich über 400 Meter Hürden für die Deutschen Jugendmeisterschaften am kommenden Wochenende in Rostock. Florian Berthold blieb mit 56,36 Sekunden deutlich unter der Norm (58,00 s) und würzte seinen Lauf zugleich mit einem dritten Platz. Pascal Berthold wurde in ebenfalls sehr guten 56,76 Sekunden Vierter.
Für die Zukunft lässt vor allem die Leistung von Friederike Lehmann, die in wenigen Wochen erst 15 Jahre alt wird, auf einiges mehr hoffen. Denn die sie unterbot mit einer Zeit von 66,32 Sekunden bereits die Norm der nächsten Altersklasse U 18 um 18 Zehntel und ließ als Achte in Berlin noch acht ältere Läuferinnen hinter sich.
Pascal Berthold schaffte einen zweiten Coup über 110 m Hürden. Mit 14,80 Sekunden blieb er erstmals und deutlich unter der Norm von 15,00 Sekunden und sicherte sich damit ebenfalls einen dritten Platz.
Seine Erwartungen konnte dagegen Dawid Schaffranke nicht erfüllen, der bei den Männern im Sprint und Weitsprung angetreten war.
Aufgrund der Berliner Ergebnisse fährt jetzt gar ein Quintett des Frankfurter Sportclubs zu den Deutschen Jugendmeisterschaften. Zuvor hatten bereits Marius Sperling (110/400 m Hürden) und Leon Senger (800 m) die Fahrkarten gelöst. Sie haben die Finalteilnahmen fest im Blick.
Schon im Jahr 2011 hatten gleich fünf Frankfurter Leichtathleten an deutschen Titelkämpfen teilgenommen, damals in den Blockmehrkämpfen der U 16.