An die Jugendstil-Stuckelemente im Hausflur und an den Balkon in der ersten Etage, wo jetzt rote Geranien blühen, kann sich Charlotte Rohde-Holfelder noch erinnern. Dabei war sie noch nicht einmal sechs Jahre alt, als sie das alles zum letzten Mal gesehen hat. Denn im Frühjahr 1945 hat ihre Mutter mit ihr und ihren beiden Geschwistern das Haus an der Bardelebenstraße und die Stadt Frankfurt verlassen.

Die Familie floh vorm Kriegsende 1945

Gerade...