Bis Ende Oktober werden noch einige Restarbeiten fertiggestellt, teilte das Rathaus mit. Außerdem werde die Ampelanlage im Haltestellenbereich in Betrieb genommen. Bis dahin bleiben die Umfahrungen der Haltestelle aus Verkehrssicherheitsgründen vorerst gesperrt. Das bedeutet, dass das Abbiegen aus der Kleinen Oderstraße in Richtung Oderturm beziehungsweise das Einfahren in die Kleine Oderstraße aus der Karl-Marx-Straße vorerst nicht möglich ist.
"Alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich auf die neue Verkehrssituation einzustellen und den Bereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu befahren", so die Stadtverwaltung.
Im März hieß es noch, dass es bis Mitte August zu Verkehrseinschränkungen kommen wird. Mitte Juni informierte die Stadtverwaltung dann über die für Ende September geplante Fertigstellung der zweiten Fahrbahn der Karl-Marx-Straße in Fahrtrichtung Süden.
Für gut einen Monat konnten Verkehrteilnehmende die Karl-Marx-Straße zwar einspurig in Richtung Slubicer Straße passieren – geradeaus durchfahren und rechts abbiegen. Danach kam es jedoch erneut zur Vollsperrung, da die Pflastersteine abgesackt waren und stattdessen Asphalt aufbracht werden musste.