Die von den Vereinsvertretern maßgeblich vorbereitete Staffel-einteilung berücksichtige die Bedürfnisse der Vereine, optimiere Fahrstrecken und ermögliche eine Vielzahl attraktiver Lokalderbys, sagte Horst Keppler, Vorsitzender der Spielkommission und Spielleiter der Frauen. Dies trifft leider nicht auf die Frankfurter Handballerinnen zu. Nach den Rückzügen des MTV Altlandsberg und der TSG Wismar sowie dem Abstieg des SV Grün-Weiß Schwerin geht es für das Team von Trainer Wolfgang Pötzsch in den Auswärtsduellen ausschließlich nach Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Den FHC-Frauen stehen in den elf Spielen in fremden Gefilden rund 9640 Buskilometer bevor (durchschnittlich 877 km pro Spiel). Die "kürzesten" Reisen sind zu den Spielen beim TV Hannover-Badenstedt sowie Aufsteiger Hannoverscher SC mit rund 350 Kilometern (einfache Strecke). Die weiteste Tour führt zur HSG Jörl-DE Viöl in den hohen Norden (gut 520).
Aus den vier Staffeln der Drittliga-Frauen steigen am Ende der Saison nur drei Staffelsieger in die 2. Bundesliga auf. Absteigen müssen aus jeder Staffel jeweils die drei Letztplatzierten.

Staffeleinteilung der 3. Liga Nord Frauen


Neben dem Frankfurter HCgehören zur Staffel: TSV Wattenbek, SV Henstedt-Ulzburg, HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen, SC Alstertal-Langenhorn, HSG Jörl-DE Viöl, Buxtehuder SV II, VfL Oldenburg II, TV Hannover-Badenstedt, TV Oyten, Hannoverscher SC, MTV-Heide

Die Saison 2019/20 beginnt am 14./15. September.