Kurz vor 16 Uhr wurde die Frankfurter Feuerwehr am Mittwoch alarmiert: Bei Abrissarbeiten auf einem Privatgrundstück an der Kopernikusstraße hatte der Bagger eine Gasleitung beschädigt. "Der Hausanschluss hätte eigentlich abgesperrt sein müssen – war es aber offenbar nicht", sagt Einsatzleiter Michael Wallmann vom Einsatz-Leitdienst der Frankfurter Feuerwehr später.
802528
17 Einsatzkräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte sichern den Gefahrenbereich. Gasgeruch liegt in der Luft. Die Polizei lässt die Straße sperren, der Verkehr wird über die Ziolkowski-Allee und Buckower Straße umgeleitet. Auch der Linienbus ist betroffen. Die Anwohner der  beiden unmittelbar benachbarten Häuser werden evakuiert, bis Mitarbeiter der EWEnetz die Leitung abgeschiebert haben und die akute Gefahr gegen 17.15 Uhr beseitigt ist.
Die EWE-Leitstelle in Oldenburg hatte einen Notdienst-Monteur zur Schadstelle geschickt, der umgehend einen Bautrupp anforderte. Gegen 17.30 Uhr kann die Sperrung aufgehoben werden, können die Einsatzkräfte, darunter auch ein Fahrzeug des Katastrophenschutzes und zwei Wagen des Rettungsdienstes, wieder abrücken. Ob die Havarie die Gas- und Wärmeversorgung beeinträchtigt hat, war in der EWE-Bezirksmeisterei am Mittwoch nicht mehr zu erfahren.