Die Brachial-Rocker von Rammstein sind in diesem und im nächsten Jahr auf Tournee. Und wieder ignorieren sie Ostbrandenburg. Dafür sind an diesem Freitag auf der Parkbühne Fürstenwalde die Feuerengel zu hören. Seit 20 Jahren "geben" sie für Fans den Rammstein-Ersatz. Sie haben sich dafür mit Haut und Haar, Flammenwerfer und Funkenregen ihrem Vorbild verschrieben. Pyrotechniker liefern originalgetreue Effekte, bekannte Rammstein-Show-Elemente werden in akribischer Kleinarbeit nachgebaut, Sound, Lichtshow und Bühnenbild sind zum Verwechseln ähnlich und die sechs Vollblutmusiker unterscheiden sich – sind sie einmal zurechtgemacht – kaum vom Original. Das haben auch die Rammstein-Originale längst bemerkt und Feuerengel 1998 persönlich geadelt, indem sie die Tribute-Band auf der eigenen Party auftreten ließen.
Die Musiker Richard Kruspe und Paul Landers der Original-Rammsteine haben sich vor wenigen Tagen in Russland auf der Bühne provokativ geküsst und ein Zeichen gegen die Homophobie im Land gesetzt. wie ein Bruderkuss sah es zumindest nicht aus. Hier im toleranten Preußen lässt das die Fans kalt. Soll doch jeder nach seiner "Façon" selig werden, wie schon Friedrich II. sagte.
Fast könnte man sagen, dass die Papa Binnes Jazz Band den Ost-Jazz "erfunden" hat. 1959 gründete sie sich aus Anlass einer Faschingsauftaktfete als Schülerband und hatte bald schon an Schulen und Universitäten mit Klubabenden und Konzerten erste Erfolge. Eine fünfjährige Arbeit am Deutschen Theater brachte der Band erste Gastspiele, die heute noch unternommen werden. Ständige Gäste sind die Musiker bei internationalen Jazz- Festivals in Holland, Dänemark, Polen, Schottland und in Deutschland. Zu hören sind vorwiegend Oldtime-Standards in Dixieland-Bearbeitung. Erleben kann man sie am Sonnabend um 20 Uhr in Diensdorf-Radlow.
Allein das Wortspiel im Programmtitel "Musik Toter – Musik verschiedener Künstler" lässt erahnen, dass dem Publikum am Sonnabend auf der Burg Beeskow kein bitterernster Konzertabend bevorsteht. Vielmehr haben es sich die Murmeltears zur Aufgabe gemacht, mit ausgeklügelten Arrangements und aufwendiger Instrumentierung viele Songs unterschiedlicher Stile auf die Bühne zu bringen. Die Live-Interpretationen und die auf Leinwänden in Szene gesetzten Fotostrecken verbinden sich mit biografischen und anekdotischen Einsprengseln zum Künstler. Man darf gespannt sein, wie die Murmeltears diesen Spagat schaffen. Bereits ab 19 Uhr lädt die Burg zum Besuch der Ausstellung "Stadt Land Fluss" und zu einer halbstündigen Führung ins Musikmuseum Beeskow ein.
Purple Schulz: Sonnabend, 20 Uhr, Kartoffelhaus, Frankfurt, Freier Eintritt;Feuerengel: Sonnabend, 20.30 Uhr, Parkbühne Fürstenwalde,Tickets: www.die-parkbühne.de;Murmeltears: Sonnabend, 20 Uhr, Burg Beeskow, Burghof, Reservierungen: 03366 352727;Papa Binnes Jazz Band: Sonnabend, 20 Uhr, Alte Schulscheune, Diensdorf-Radlow. Tel. 033677 178000