"Alle verfügbaren Mitarbeiter haben geholfen und mit Pumpen, Eimern und Scheuerlappen das Wasser entfernt", lobt MuV-Geschäftsführer Markus Derling den Einsatz seiner Mitarbeiter. Auch von außen kam Hilfe, so stellten Firmen kurzerhand Entfeuchtungsanlagen zur Verfügung. Am Freitag arbeiteten die Techniker um Abteilungsleiter Stefan Welker vor allem an den elektrischen Anlagen. "Wir prüfen noch bis Sonnabend, welche Schäden entstanden sind", sagte Welker. Kommt nichts Unvorhergesehenes dazwischen, sollen ab Dienstag wieder Vorstellungen stattfinden.
Die Aufführungen von "High Society" am Sonnabend und Sonntag mussten jedoch abgesagt werden. Wie auch für die ausgefallene Aufführung von "Faust I" am Donnerstag können die Karten hierfür an der jeweiligen Vorverkaufskasse zurückgegeben werden. Parallel bemüht man sich bei der MuV um Ersatztermine. Veranstaltungen außerhalb des Großen Saals, wie das Treffen der Innenminister am Montag, finden dennoch statt.
Über die Höhe des Schadens konnte sich der Geschäftsführer am Freitag noch nicht äußern. Ein Gutachter soll zunächst die Ursache bestimmen.