Auf dem Programm standen in 16 Altersklassen Mehrkämpfe sowie Einzelwettbewerbe im Lauf, Sprung und Wurf. Philipp Andrä und Marius Sperling (beide U 18) absolvierten vielversprechende 400 Meter-Läufe. Mit 52,83 Sekunden wahrt sich Philipp die Chance, in den nächsten Wochen 51,50 Sekunden und damit die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften zu schaffen. Hürdenspezialist Marius schuf sich mit 53,67 Sekunden die Basis für die Normerfüllung über 400 Meter-Hürden. Seinen besonderen Erfolg erzielte er im Weitsprung: Erstmals überwand er mit 6,02 Meter die Sechs-Meter-Marke.
Tim Bechly (M15) strebt die erneute Teilnahme an den Schülermeisterschaften in den Blockmehrkämpfen an. Mit drei persönlichen Bestleistungen legte er die Grundlagen, um im Blockmehrkampf Lauf (100 m/80 m Hü/Weit/Ball/2000 m) die geforderten 2350 Punkte um 56 zu übertreffen. Er muss jedoch noch eine zweite Norm über eine Mittelstrecke erfüllen.
Auch für Florian Berthold (M15) liegt die zweite Teilnahme an diesem Höhepunkt in greifbarer Nähe. Ihm fehlen im Blockmehrkampf Sprint/Sprung (100 m/80 m Hü/Speer/Weit/Hoch) nur 14 Punkte zu den geforderten 2800. Trainer Hartmut Schulze ist mit den Ergebnisse seiner "Großen" jedenfalls sehr zufrieden. "Für diesen zeitigen Saisonstart haben die Jungen bereits außerordentliche Leistungen gezeigt."
Achtbar schlugen sich ebenso die Jüngeren in ihren Mehrkämpfen. Der erste Platz von Joshua Wegener (M13) mit 2031 Punkten im Blockmehrkampf Basis ist genauso zu nennen wie die Siege von Friederike Lehmann im Block Sprint, des Vierkämpfers Benjamin Fritzsch (beide AK 12) sowie der Dreikämpfer in den AK 4-8 Sina Beier, Ian Kehder, Leonhard Wiencke, Tim Thielemann und Wenzel König. Super Einzelleistungen in ihren Mehrkämpfen erzielten Wenzel über 50 Meter mit 7,91 Sekunden, Friedhelm Weigelt im Weitsprung mit 3,43 Metern sowie über 75 Meter Matti Keller mit 10,83 Sekunden und Benjamin mit 11,05 Sekunden.
Weil die Drei- und Vierkämpfer aufgrund einer Änderung der Leichtathletikordnung erstmals keinen langen Lauf absolvieren mussten, hatte der Sportclub die 400- und 800-Meter-Läufe zusätzlich angeboten, was gut angenommen wurde. Mit tollen Zeiten siegten über die kurze Strecke Felicitas Lingk und Valentin Ziegler (beide AK 6), Zweiter wurde Marco Unger (7). Über zwei Stadionrunden trumpften die Achtjährigen Jean Paul Gawlitza und Rene Göricke auf. Ebenso siegte Frank Christoph (9), Valeska Zierold (10) wurde Zweite.
Das Sahnehäubchen lieferten drei SC-Staffeln mit Siegen in den Altersklassen 8/9 der Jungen und der Mädchen sowie bei den Jungen der AK 12/13.