An zwanzig Schulen werden zehn Schulgesundheitsfachkräfte zunächst bis Oktober 2018 eingesetzt. Unter anderem wird das sein an den Frankfurter Oberschulen "Ulrich von Hutten" und "Heinrich von Kleist". Das Angebot erreicht in Brandenburg damit 5 800 Schüler. Projektträger ist die Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam, die die Umsetzung gemeinsam mit der AOK Nordost - Die Gesundheitskasse, der Unfallkasse Brandenburg und dem Land Brandenburg finanziert.
Die zehn Fachkräfte sind examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, die vom AWO Bezirksverband Potsdam neu eingestellt werden. Von November bis Januar werden sie in einer Weiterbildungsmaßnahme in Vollzeit für ihre Arbeit in den Schulen qualifiziert. Die Weiterbildung wird bis zum Oktober 2017 weitergeführt. Ihre Aufgabe ist es, während der Schulzeit eine qualitativ hochwertige gesundheitsbezogene Versorgung in den Schulen zu gewährleisten.