Als eine Frau am Montagmorgen gegen 1.15 Uhr sah, wie ein Unbekannter mit einer Taschenlampe in verschiedene Fenster leuchtete, kam ihr das seltsam vor. Sie wählte die 110 und alarmierte die Polizei. Umgehend machten sich die Fahnder der Polizei auf in die Goethestraße in Frankfurt (Oder). Dort hatte die Frau beobachtet, wie mehrere Wohnungen in Mehrfamilienhäusern ausspioniert wurden.
Tatsächlich konnten Einsatzkräfte mehrerer Funkwagen einen Mann feststellen, der in der Gegend unterwegs war. „Er hatte Einbruchswerkzeug dabei: einen Bolzenschneider, einen Dietrich und eine Taschenlampe“, heißt es vom Sprecher der Polizeidirektion Ost. Die Polizei verbucht den Einsatz unter einem Fahndungserfolg und der Kategorie „versuchter Einbruch“. Aktuell wird nach Einbruchsspuren und Schäden gesucht, die der 44-jährige Verdächtige hinterlassen haben könnte.