Nach bisherigen Erkenntnissen sollte der 31-Jährige am Montag gegen 12 Uhr etwas warten, da wegen der derzeitigen Pandemie nur eine gewissen Anzahl Kunden den Markt betreten dürfen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Daraufhin kam es zu lautstarken Unmutsäußerungen seinerseits und zu einem Handgemenge, wodurch ein 25 Jahre alter Wachschützer leichte Verletzungen davontrug.
Da sich der Delinquent nicht einsichtig zeigte, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten von der Polizei in Gewahrsam genommen. Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln nun wegen Körperverletzung.