Die alarmierten Polizisten wurden in die Fürstenwalder Straße gerufen. Dort waren kurz zuvor ein Toyota und ein Mercedes kollidiert. Nach ersten Erkenntnissen war die 37-jährige Toyotafahrerin mit ihrem Wagen auf der Ebertusstraße in Richtung Fürstenwalder Straße unterwegs gewesen. Über die Fürstenwalder Straße fuhr zu dieser Zeit eine 19-Jährige mit ihrem Mercedes in Richtung Stadtzentrum.

Rund 10.000 Euro Sachschaden am Mercedes

Als der Toyota in die Fürstenwalder Straße einbog, stießen beide Fahrzeuge schließlich zusammen. Dabei erlitt ein 17 Jahre altes Mädchen, welche als Beifahrerin im Mercedes gesessen hatte, leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in das Klinikum nach Markendorf, wo sie ärztliche Hilfe erhielt. Der entstandene Sachschaden wird mit 10.000 Euro angegeben. Der Mercedes erwies sich nach dem Unfall als nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.