Doch hielt sich der Delinquent nicht an die Weisungen der Beamten, was wenige Stunden später dann auch deutlich wurde. Gegen 16:40 Uhr zogen Polizisten den Mitsubishi in der August-Bebel-Straße aus dem Verkehr. Am Steuer saß niemand anderes als der 70-Jährige, dem die Beamten zuvor der Führerschein abgenommen hatten. Diesmal zeigte der Atemalkoholtest einen Wert von 1,57 Promille an. Wiederum wurde eine Blutprobe fällig.
Jetzt beschränken sich die Ermittlungen nicht mehr "nur" auf den Verkehrsunfall unter Einwirkung von Alkohol. Es wird nun auch wegen Fahrens ohne Führerschein gegen den Frankfurter ermittelt.