Wie immer dirigierte der Kabarettist Arnulf Rating, der Mann mit dem breiten Scheitel, vom Blauen Sofa aus seine unterhaltsame Fracht durch den Abend. Mit einem Mix aus zwölf Darbietungen war für jedermanns Geschmack etwas dabei. An den Reaktionen der Zuschauer konnte man ablesen, dass sie noch lange von den Aufführungen zehren werden. Künstler wie Thomas Kreimeyer oder Jochen Falk suchten geradezu den Kontakt zum Publikum.
Immer wieder wurden die Gäste gefordert. Jochen Falck etwa funktionierte seine Oboe in einem seiner Sketche zur Rakete um. Diese vollzog ihre Landung auf der übersichtlichen Haarpracht eines Gastes und erinnerte, Dank amerikanischer Flagge, stark an die Mondlandung im Jahre 1969.
Die Band Fracy setzte ihrem Repertoire keinerlei Grenzen. Ob Jazz oder Swing, als Ein-Mann-Show oder Musicalchor, ganz gleich, sie wissen um die Kunst des Verzaubern. Die finale Erscheinung in Gestalt von Dajana Elsté schwebte voller Anmut und Eleganz, über den Bühnenboden des Kleist Forums. Immer wieder tauchte sie aus den Nebelschwaden hoch oben hervor und badete sich im Glanze des Lichts.
Die Reaktionen des Publikums war durchweg positiv. Der Ziehvater des Blauen Mittwochs Arnulf Rating freut sich über die stetig wachsenden Zuschauerzahlen und riet jedem, der selbst einmal einen außergewöhnlichen Abend erleben möchte, schnellstmöglich Karten für den 52. Blauen Mittwoch am 15. Dezember zu ordern.
Infos und Kartenreservierung unter: 0335 4010120 oder 
E-Mail: ticket@muv-ffo.de – www.der-blaue-mittwoch.de