Die Europa-Universität Viadrina und die Stadtwerke Frankfurt (Oder) erweitern mit einer Kooperation das kostenlose WLAN-Angebot in der Oderstadt: Alle, die mit ihren mobilen Endgeräten im Stadtraum im Internet surfen wollen, können dies ab sofort rund um die Universitätsgebäude in der Innenstadt, auf dem Marktplatz und dem Brunnenplatz, im Bereich des Universitätsgebäudes in der August-Bebel-Straße, rund um die Stadtbrücke und auf dem Bahnhofsvorplatz tun. Dank der Kooperation stehen an insgesamt 13 Stellen im Stadtraum kostenlose WLAN-Zugangspunkte, so genannte Access-Points, zur Verfügung. Bis zum Herbst sollen diese um weitere sechs zwischen Stadtzentrum und Marina Winterhafen erweitert werden.

Netzwerke von Uni und Stadtwerken verbunden

Möglich ist dies über eine Verbindung der WLAN-Netze von Europa-Universität und Stadtwerken: Über die WLAN-Infrastruktur der Europa-Universität Viadrina wird ab sofort nicht nur das Wissenschaftsnetzwerk „eduroam“, sondern auch das frei zugängliche Free WiFi-Signal der Stadtwerke ausgestrahlt. Im Gegenzug können bei „eduroam“ registrierte Nutzerinnen und Nutzer an allen Free WiFi-Standorten der Stadtwerke über das Wissenschaftsnetz im Internet surfen.

Beitrag zu digitaler Infrastruktur in der Stadt

Niels Helle-Meyer, Kanzler der Europa-Universität Viadrina: „Die Initiative der Stadtwerke, gemeinsam mit der Europa-Universitätdas kostenlose WLAN-Angebot im Stadtraum zu erweitern, ist ein großer Fortschritt für frei zugängliches Internet für alle Frankfurter Bürger und Gäste unserer Stadt. Seit unserer Gründung sind wir nicht nur akademische Einrichtung, sondern mit unseren kulturellen und allgemeinbildenden Angeboten, sowie auch der Universitätsbibliothek, Teil der Frankfurter Zivilgesellschaft im Herzen der Stadt. Wir freuen uns sehr, dass wir das Angebot des kostenfreien Internetzugangs in Frankfurt (Oder) substanziell zu erweitern.“
Torsten Röglin, Geschäftsführer der Frankfurter Dienstleistungsholding und der Stadtwerke: „Die Möglichkeiten in der digitalen Welt sind im besten Sinne grenzenlos. Das beginnt in der Infrastruktur. Grenzen überwinden, wie die zwischen eduroam und dem WLAN der Stadtwerke, das ist ein Markenzeichen unserer Doppelstadt.“