"Das Schießen in den beiden Disziplinen KK-Gewehr und KK-Pistole war für die rund 20 Mitarbeiter von Elektromaschinen-Service Klähr eine sehr willkommene Abwechslung zum Werkstattalltag. Und ein kleines Dankeschön zum Ausklang des Geschäftsjahres für die in der Firma geleistete Arbeit," bilanzierte Inhaber Matthias Bär nach dem ungewöhnlichen Firmen-Wettbewerb. Außerdem konnte er sich bei seinem langjährigen Wegbegleiter, Firmengründer Lothar Klähr, für die gemeinsamen Jahre des Wirkens in geselliger Runde bedanken.
Die hochmoderne und 5,5 Millionen Euro treuere multifunktionale Sportstätte in der Eisenhüttenstädter Chaussee 55 verfügt über Schießstände aller olympischen Disziplinen und besitzt den Status eines Bundesleistungszentrums. Weiterhin ist auf dem rund 27 Hektar großen Areal nahe der Autobahnabfahrt Mitte das jagdliche Schießen und Schießen für Gäste möglich.
Weitere Infos zum Schießsportzentrum auf www.schiessen-ffo.de