Zwei Unbekannte haben am Montagabend einen 16-Jährigen in Frankfurt (Oder) mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Der 16-Jährige sei gegen 20.15 Uhr mit dem Fahrrad am Leipziger Platz unterwegs gewesen, als er in Höhe des Spielplatzes von den beiden Männern angehalten und von einem in den Schwitzkasten genommen wurde, berichtete die Polizei am Dienstag.
Einer der Täter trug demnach eine Sturmmaske. Er habe dem Jugendlichen ein Messer ans Bein gehalten und Wertgegenstände gefordert. Als der 16-Jährige am Boden lag, sei er zudem noch mit Fußtritten ins Gesicht traktiert worden, heißt es von der Polizeidirektion Ost. Der Mann mit der Sturmhaube habe dann aus dem Portemonnaie des Jungen Bargeld genommen und den Vorderreifen am Fahrrad zerstochen. Die Unbekannten flüchteten in der Folge in Richtung Dresdner Straße.

Die Polizei sucht nach Zeugen und bittet um Hinweise

Der Täter mit der Sturmhaube war nach Angaben der Polizei ungefähr 1,90 Meter groß und sprach mit Akzent. Der andere Täter war gut 1,70 Meter groß, von kräftiger Statur und trug zur Tatzeit eine weiße Jacke mit schwarzen Streifen. Er war geschätzte 17 oder 18 Jahre alt und hatte blonde, leicht lockige Haare. Die Polizei bittet um Hinweise zum Verbleib der Täter und sucht Zeugen der Tat.
Wer hat am Abend des 23. Januar am Leipziger Platz den Raub beobachtet? Wer kann die Täter näher beschreiben? Wer hat gesehen, wohin sie flüchteten? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) in Fürstenwalde unter der Telefonnummer 03361-5680 entgegen. Schriftliche Hinweise können über die Internetwache www.polizei.brandenburg.de abgegeben werden.