Drei Sattelzüge sind am Montagmorgen, am 28. Februar gegen 10.05 Uhr, zusammengeprallt. Der Unfall auf der A12 zwischen der Bundesgrenze und der Anschlussstelle Frankfurt (Oder)/Mitte hat einen großen Schaden nach sich gezogen.
Nach ersten Erkenntnissen hatten zwei Scania verkehrsbedingt an einem Stauende gehalten. Der Fahrer eines Volvos bemerkte dies wohl zu spät und stieß gegen eines der Fahrzeuge. Dieses schob sich wiederum auf den voraus befindlichen LKW. So entstand ein Schaden von rund einer Million Euro. Verletzt wurde bei dem Geschehen aber niemand.