Ein Unfall mit Fahrerflucht führte am Sonntag (25. September) mitten in Frankfurt (Oder) zu einem Fahndungserfolg der Polizei. Gegen 16 Uhr kam der Fahrer eines Pkw Opel auf der Lennéstraße Richtung Bergstraße links von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Baum und einen Zaun. Als die alarmierten Beamten am Unfallort eintrafen, war der Fahrer zu Fuß geflüchtet.

Mit 1,77 Promille unterwegs

Mit Unterstützung der Bundespolizei konnte der mutmaßliche Fahrer kurze Zeit später in der Nähe des Unfallortes gestellt werden. Der 36-jährige Mann hatte sich in einem Gebüsch versteckt. „Der Verdächtige stand unter Einfluss von Drogen und Alkohol. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,77 Promille“, erklärte Roland Kamenz von der Polizeidirektion Ost. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann zwei aktuelle Haftbefehle aus Berlin und Brandenburg laufen.

Auto aus einer Kita in Erkner gestohlen

Das Unfallauto entpuppte sich als ein Auto aus Erkner, das als gestohlen gemeldet war. Im Wagen fanden die Beamten Beweise auf den Einbruch in eine Kita in Erkner, von der auch das Auto gestohlen worden war.
Die Polizei gibt den Sachschaden des Unfalls mit 15.000 Euro an.