Ein Zeuge hat am Sonntag gegen 12.35 Uhr bei der Polizei gerufen und mitgeteilt, dass er einen jungen Mann in Frankfurt (Oder) festhalten würde, der zusammen mit drei weiteren Jugendlichen kurz zuvor die Scheiben einer Lok eingeworfen hätte. Ort des Geschehens sei die Fürstenwalder Straße gewesen. Bei dem Festgehaltenen handelte es sich um einen 14-Jährigen. Auch seine mutmaßlichen Komplizen konnten noch im Nahbereich entdeckt und gegriffen werden. Sie sind zwischen elf und 16 Jahre alt. Die Bundespolizei wird sich der Sache annehmen. Nach ersten Erkenntnissen hatten es die Jugendlichen wohl auf Funkgeräte abgesehen, die sie in dem Führerstand der Lok vermuteten.