Wenn das Wetter nicht zum Spazieren und zum Ausflug auf den Spielplatz einlädt, dann ist es eben Zeit für Krimis, Theater, Bastelei oder mal wieder einer Partynacht im Club. An diesem Wochenende ist für alle Altersgruppen etwas dabei. Was genau in Frankfurt (Oder) los ist.
■ Das 3. Philharmonische Konzert des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt (BSOF) findet am Freitag (5.11.) in der Messehalle 1 statt. Als Solist mit dabei ist Violinist Kolja Blacher, der sechs Jahre lang als 1. Konzertmeister bei den Berliner Philharmonikern wirkte und mit Spitzenorchestern zusammenarbeitete. Auch ist er Professor an der Musikhochschule „Hans Eisler“ in Berlin. Gespielt werden die Komposition „a hoax“ von José Luis Perdigón da Paz als Uraufführung und Edward Elgars poetisches Violinkonzert. Beginn ist um 19.30 Uhr, Karten gibt es ab 16 Euro unter info@bsof.de oder Tel. 0335 401210.

Crime im Roman und auf der Theaterbühne in Frankfurt (Oder)

■ Ebenfalls um 19.30 Uhr beginnt in der Kulturmanufaktur Gerstenberg die szenische Lesung „Der dicke Mann“ von Wolfgang Armin Strauch. In dem Kriminalroman geht es um mehr als um die Lösung eines Kriminalfalles, heißt es in der Ankündigung. Der brutale Mord an einer ehemaligen englischen Spionin und Auschwitz-Überlebenden ist nur der Anlass. Soviel vorweg: In der Lesung wird nicht verraten, wer der dicke Mann ist, der als Mörder im Verdacht steht. Dazu muss man den Roman lesen, in dem Frankfurt (Oder) auch eine Rolle spielt.
Den Kleinstadtkrimi bringt das Theater Frankfurt auf die Bühne.
Den Kleinstadtkrimi bringt das Theater Frankfurt auf die Bühne.
© Foto: Theater Frankfurt
■ Kriminalistisch geht es auch wieder im Theater Frankfurt zu, wo der „Kleinstadtkrimi“ aufgeführt wird. Oberkommissar Hans Klein lebt in einer kleinen Stadt mit freundlichen Menschen, denen er in 25 Jahren Dienstzeit ein sicheres Leben verschaffte. Doch ihm passiert zu wenig. Warum meiden die echten Ganoven seine Stadt? Doch plötzlich tut sich was... Beginn ist 19.30 Uhr, Tickets gibt es für 11 bzw. 15 Euro.
■ „Die Legende vom heißen Sommer“ wird ebenfalls um 19.30 Uhr im Kabarett Die Oderhähne gezeigt. Am Samstag (6.11.) ist dann zur gleichen Zeit das Stück „In Würde albern“ an der Reihe. Drei Kabarettisten machen sich auf die Suche nach dem Unsinn des Lebens. Das Ergebnis ist chronische Albernheit, aber mit Würde.

Sportschule öffnet ihre Türen, der 1. FC Frankfurt spielt

■ Bereits ab 9 Uhr stellt sich am Samstag die Sportschule beim Tag der offenen Tür vor. Zunächst präsentieren sich die Fachkonferenzen: Fremdsprachen (Raum 1.13), Chemie/Biologie (R. 2.5), Geografie/Ganztag (R. 2.1), Kunst/DSP (R. 3.24), Musik (R. 1.10), Deutsch (1.14), Mathematik/Physik (R. 3.6), GeWi/LER (R. 2.16), WAT (R. 2.12). Um 10 Uhr ist die zentrale Informationsveranstaltung in der Mensa, um 11 Uhr eine Sportshow in der Brandenburg-Halle. Ab 12.30 Uhr gibt es im Schulgebäude Informationen zu den Sportarten: Boxen (R. 4.2), Fußball (R. 2.24), Gewichtheben (R. 1.16), Handball (R. 1.12), Judo (R. 2.17), Radsport (R. 3.13), Ringen (R. 3.12), Sportschießen (R. 2.2). Es gilt die 3G-Regel.
■ Sportlich geht es auch danach im Stadion der Freundschaft zu. Anstoß ist am Sonnabend um 14 Uhr. Dann spielt der 1. FC Frankfurt in der Fußball-Brandenburgliga gegen den SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf.

Es wird wieder getanzt in Frankfurt (Oder) und Słubice

■ Um 21 Uhr lädt der Klub Prowincja im Słubicer Kulturhaus Smok zum 5. Geburtstag der Sick Rabbits Crew. Es steht ein Showcase von Bassplanet an, mit Hardy Hard, Martin Telemann, Jaykosy, Cherry, Deakaluka, Luke und anderen. Der Eintritt kostet 30 Złoty (rund 6,50 Euro).
■ Tanzlaune kommt nach über einem Jahr auch wieder im Kamea auf. Der Club feiert große Re-Opening-Party auf zwei Floors mit Jay de Laze und Baschtek ab 22 Uhr. Auf dem Mainfloor gibt es Club-Klassiker, Charts, Pop, Rock, House, Black und das Beste von heute kombiniert mit Mashups, Remixen und den Hits der 90er & 2000er. HipHop, RnB, Black und jede Menge Autotune führen auf dem Hip-Hop-Floor durch die Partynacht. Zur Kontaktnachverfolgung wird die Luca-App benötigt, es gilt die 2G-Regel.

Kunst, Basteln und die Bremer Stadtmusikanten mit polnischer Maus am Sonntag

■ Wer am Sonntag (7.11.) dann so früh schon wieder fit ist, kann um 10 Uhr zur Rathaushalle. Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst bietet „Kunst zum Frühstück“ an.
■ Ebenfalls um 10 Uhr läuft „Alle seine Entlein“. Um das Ei im Ei und das Küken im Ei und einen hungrigen Fuchs, der Konrad heißt, und eine Ente mit Küken im Ei unter ihrem Bauch geht es im Theater des Lachens. Die „erstaunliche und furchtbar vergnügliche Geschichte“, in der es anders zugeht als man annimmt, bekommt man für 4,50 bzw. 6 Euro oder im Familienticket (2+2) für 18 Euro.
Im Theater des Lachens in Frankfurt (Oder) wird "Alle seine Entlein" gezeigt.
Im Theater des Lachens in Frankfurt (Oder) wird „Alle seine Entlein“ gezeigt.
© Foto: Theater des Lachens
■ Gebastelt wird später dann im Packhof, und zwar Martinslaternen. Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst lädt um 15 Uhr zum Familiensonntag, für alle ab sechs Jahren.
■ Die „berühmteste Band der Literaturgeschichte“ kommt am Sonntag um 15 Uhr nach Frankfurt ins Kleist Forum. Vier Tiere sollen aus der Welt geschafft werden: Esel, Hund, Katze und Hahn. Was bei diesen Bremer Stadtmusikanten besonders ist: Eine polnische Maus ist Managerin der Truppe. Zusammen tappen sie von einem Abenteuer ins nächste, vereint durch die Liebe zur Musik. Tickets: 10/8/6,50 Euro, Familienticket: 20 Euro.