Im Mädchen-Doppelzweier der AK 13/14 fuhren Maria Born und Laura Moegelin den ersten Frankfurter Sieg ein. Gleichfalls erste am Siegersteg waren Matilda Pudig und Michelle Haase im Doppelzweier der AK 12/13. Am Nachmittag holten sich beide zudem im Mädchen-Doppelvierer dieser Altersklasse zusammen mit Jessica Möller, Michelle Jäke und Steuermann Martin Maschke den Sieg.
Einen guten dritten Platz belegten Saskia Hinze und Lisa Pfeiffer im Mädchen-Doppelzweier der AK 11/12. Gleichfalls einen Bronzerang erkämpften Laura Moegelin im Leichtgewichts-Einer der 14-jährigen Mädchen sowie Boris Balaban (AK 13) und Oliver Garz (AK 12) bei den Jungen.
Pech hatten hingegen Leoni Willgruber, Nele Lübke und Alexandra Joksch. Ihre Einer-Rennen (AK 11) mussten vom Veranstalter kurzfristig abgesagt werden, weil der Wind am späten Nachmittag stark zugenommen hatte.
Zeitgleich fand in Berlin- Grünau eine Ruderregatta statt mit FRC-Beteiligung statt. Hier war Jenny Zeiger mit ihrer Zweierpartnerin Fini Sturm vom RC Havel Brandenburg bei den leichtgewichtigen B-Juniorinnen über 1500 m gemeldet. Da aber keine weitere Gegnerschaft fand, absolvierten sie ihre Rennen jeweils in der offenen Gewichtsklasse und demonstrierten ihr kämpferisches Vermögen. Im ersten Rennen belegten sie nur einen Sekunde hinter dem Siegerboot Rang zwei, tags darauf fuhren sie als Erste über die Ziellinie.
Bodo Schacher ging mit einem Renngemeinschafts-Achter über 1000 m an den Start und sicherte sich zusammen mit der Crew mit mehr als zwei Längen Vorsprung den Siegerpokal.