„Genau hier hört Deutschland auf“ titelte die MOZ am 14. Juli. Thorsten Peters, Sprecher der Bundespolizei, wurde zitiert: „Deutschland hört exakt am Ende des Bogens auf der Stadtbrücke auf. Auf der Oder bildet die Mitte des Flusses die Grenze.“
Ist nicht korrekt, meinte MOZ-Leser Volker Link, „der Brückenpfeiler, auf dem der Brückenbogen ruht, gehört noch zur polnischen Seite.“ Er machte auf eine amtliche Marke am Geländer aufmerksam, die den Nullpunkt der dort beginnenden Bundesstraße 5 und damit auch den genauen Grenzpunkt bezeichnet.
Mit den Worten „Nun bin ich aber platt“, reagierte Historiker Eckard Reiß auf die Veröffentlichung. Er kenne andere Grenzvarianten. Eine aus dem Jahr 1972. Da befand sich die Grenze zwischen der DDR und Polen vor dem Brückenbogen. „Später wurde der Grenzverlauf mit einem weißen Strich hinter dem Bogen – und zwar an der ersten Laterne – gekennzeichnet. Ich habe mir die Frage gestellt, ob nun für die rechte Leuchte die deutsche Seite und für die linke Lampe die polnische Seite zuständig sei.“
In einer Veröffentlichung des Bundesministeriums für Verkehr aus dem Jahre 2003 heißt es, dass in der Schifffahrts-Rinnenmitte der Oder die Staatsgrenze verläuft, „so dass sich zirka 70 Prozent der Brücke auf polnischem Territorium befinden.“
Steffen Prüfer, Leiter des Frankfurter Kataster- und Vermessungsamtes, wurde konkreter: „Die Staatsgrenze deckt sich mit dem Talweg des schiffbaren Wasserlaufes. Die Staatsgrenze liegt deutlich innerhalb des 
Brückenbogens.“
Der Grenzverlauf der Oder richtet sich tatsächlich nach seinem tiefsten Scheitelpunkt. Der wandert aber durch Strömungen, Hoch- oder Niedrigwasser hin und her. „So ergibt sich ein jährlich wandelnder Grenzverlauf“, bestätigte Dr. Eckhart Seyfert, Fachbereichsleiter Landesvermessung und Geobasisinformation. Auf der Stadtbrücke hingegen sei der Grenzverlauf eindeutiger. „Dort, wo die Bundesstraße 5 beginnt, beginnt auch das Hoheitsgebiet der Bundesrepublik.“ Und dieser Beginn ist mit einer amtlichen Marke unterm Brückenbogen am Geländer gekennzeichnet. Sie weist tatsächlich den Anfang der Bundesstraße 5 mit Kilometer 
0,00 aus.
Ein wichtiger Fakt – vor allem für Versicherer, wenn auf der Brücke ein Unfall passiert. Geschah er dann in Polen? Oder in Deutschland?