Am Dienstag staute sich der Verkehr durch Fürstenwalde wegen der Sperrung nach dem schweren Verkehrsunfall bei Briesen, am Donnerstag geht es weiter: Wie der Landesbetrieb Straßenwesen mitteilt, wird ab Donnerstag bis voraussichtlich 18. November die Autobahn-Anschlussstelle Fürstenwalde-West in Richtung Berlin gesperrt.
Grund sind Arbeiten zur Erneuerung der Deckschicht. Der Verkehr wird über die Anschlussstelle Fürstenwalde-Ost geleitet. Damit ist in Süd mit mehr Verkehr auf Bahnhof- und Langewahler Straße zu rechnen.
Bis Donnerstag sollen die noch laufenden Arbeiten an beiden Anschlussstellen abgeschlossen sein, versichert der Landesbetrieb in seiner Mitteilung. Das bezieht sich auf die Anschlussstelle West in Richtung Frankfurt und Bundesgrenze sowie an der Anschlussstelle Ost, gleichsam schräg gegenüber, in Richtung Berlin. Auch dort waren die Fahrbahndecken verschlissen.