Die Freizeiteinrichtungen in Fürstenwalde versuchen, das Beste für Kinder und Jugendliche aus den etwas anderen Herbstferien herauszuholen. „Wir wollen möglichst alles draußen stattfinden lassen“, erklärt Matthias Bogdan, Leiter des Südclubs. In dieser Woche sind sie deswegen mit den Kindern auf dem Bauspielplatz auf dem Gelände in der Bahnhofstraße 5 – es wird Holz gespalten, geschnitzt und zur Verschnaufpause am Lagerfeuer gesessen. Alles unter Aufsicht natürlich. Auch in der kommenden Woche können Kinder ab acht Jahren ohne Anmeldung zwischen 9 und 15 Uhr zum „Offenen Treff“ im Südclub kommen. Laut Leiter Bogdan werden unter anderem große Holzfiguren bemalt, die zur Warnung für Verkehrsteilnehmer an Spielplätzen aufgestellt werden sollen.

Sportturniere und Zirkusprojekt für zweite Herbstferienwoche

Auch wenn die Berlin-Fahrt und Club-Nacht im Fürstenwalder Nord-Club wegen Corona ausfallen, gibt es für 10- bis 21-Jährige viele Alternativen, unter anderem ein Billardturnier oder einen Mädchentag, wie Kai-Uwe Strohbach mitteilt. Von 14 bis 21 Uhr ist die Einrichtung geöffnet, auf www.nord-club.org gibt es einen Programmüberblick.
Zum Mitmachen lädt auch der Kinderladen der Kulturfabrik ein: Vom 19. bis 22. Oktober von 10 bis 16 Uhr findet ein Zirkusprojekt für 6- bis 12-jährige Schulkinder statt. Infos und Anmeldung unter 03361 310891.