Ein, zwei Klicks auf dem Handy, schon öffnet sich die Tür fast wie auf magische Weise. Nur ein leises Surren ist zu hören. „Die Türen lassen sich per App öffnen“, sagt Laura de Amorim. „Man muss nicht immer den Schlüssel dabei haben“, erklärt sie, als sie an der Schwelle ihres fast fertigen Projektes steht. Hier, mitten in Fürstenwalde, will sie mit dem Spree-Hub das erste Coworking-Büro der Stadt eröffnen – nebenberuflich.

Let...