2015 war ein Rekordjahr. So erblickten bei 868 Geburten 871 Kinder - 419 Mädchen und 452 Jungen - das Licht der Welt. Dreimal gab es Zwillinge. 2014 waren es 811 Geburten und 820 Kinder.
"Wir freuen uns, dass Frauen gern zu uns kommen, um ihre Kinder auf die Welt zu bringen und unser Team aus Ärzten, Schwestern und Hebammen tut alles, dass sich die werdenden Mütter gut aufgehoben fühlen", sagt Dr. Lucas Hegenscheid, Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe. Um den Geburtenzuwachs zu bewältigen, wurde 2015 das Team der Hebammen um zwei neue Mitarbeiterinnen auf nun 18 verstärkt.
Die geburtenstärksten Monate in Rüdersdorf waren der August mit 88 und der Juni mit 85 Geburten. Die wenigsten Babys kamen im Februar (46) auf die Welt. Das schwerste Kind des Jahres war ein Junge. Er wog 4930 Gramm. Das leichteste Baby war mit 1810 Gramm ein Mädchen.
Auch auf der Geburtenstation des Helios Klinikums in Bad Saarow war 2015 ein geburtenstarkes Jahr. 518 Babys erblickten dort das Licht der Welt - davon 263 Jungen und 255 Mädchen. Schon 2014 war das "starke Geschlecht" mit 296 Jungen zu 261 Mädchen in der Überzahl. Insgesamt sind die Geburtenzahlen gegenüber dem Rekordjahr 2013, als es 588 Babys gab, leicht rückläufig.
Dafür konnten sich 2015 sogar acht Mütter und Väter über Zwillingspärchen freuen, sagt Pressesprecherin Viola Rehpenning, in 2014 waren es nur vier, im Jahr zuvor fünf.
Der geburtenstärkste Monat war auch in Bad Saarow der August - mit 59 Babys. Das schwerste brachte 5280 Gramm auf die Waage und wurde per Kaiserschnitt geholt, das leichteste wog weniger als 1500 Gramm.
Am Klinikstandort Bad Saarow ist die Geburtshilfe seit 60 Jahren etabliert. Als Top-Baby-Jahr ging 1967 in die Statistik ein, als 970 Mädchen und Jungen auf die Welt kamen, sagt Viola Rehpenning. Rückblickend auf die zurückliegenden Jahre sei insgesamt eine steigende Anzahl an Geburten erkennbar.
Eine Hebamme, die besonders vielen Menschenkindern in all den Jahren auf die Welt half, ist Gisela Klöpfel. Seit 1972 arbeitete sie in Bad Saarow, war bei 4300 Geburten vor Ort und half im Schnitt 100 neuen Erdenbürgern pro Jahr auf die Welt. Im November 2015 wurde sie in den Ruhestand verabschiedet.