Im Helios-Klinikum Bad Saarow hat es am Freitag die 444. Geburt im laufenden Jahr gegeben. Lukas kam in den frühen Morgenstunden zur Welt. Mutter und Kind sind wohlauf und genießen die ersten gemeinsamen Stunden, so das Klinikum in einer Mitteilung. Lukas erblickte um exakt 3.25 Uhr das Licht der Welt. Für Mutter Angelina und Vater Tim aus Fürstenwalde ist es der zweite Sohn. Der große Bruder Simon freut sich bereits auf seinen kleinen Bruder. Lukas wog bei seiner Geburt 3448 Gramm und war 52 Zentimeter groß.

Bisher mehr Jungen als Mädchen

Bei der Geschlechterverteilung haben in Bad Saarow im Jahr 2021 bislang die Jungen die Nase vorn. Insgesamt kamen 228 Jungen und 220 Mädchen zur Welt, darunter auch drei Zwillingspärchen. Im Monatsvergleich 2021 ist bisher der März mit 66 Geburten der geburtenstärkste Monat in Bad Saarow, dicht gefolgt vom Juli mit 64 Geburten.
„Wir sind sehr glücklich über jeden neuen Erdenbürger, der in unseren Entbindungsräumen das Licht der Welt erblickt. Jede Geburt ist eine großartige Leistung. Ich bedanke mich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen der Eltern und insbesondere auch bei unserem gesamten Team der Geburtshilfe für ihre einfühlsame Betreuung und Versorgung unserer Familien“, sagt Pawel P. Morawski, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. „Es freut uns sehr, dass unser Zentrum für Geburtshilfe/Früh- und Neugeborenenmedizin von den werdenden Eltern so gut angenommen wird. Neben der größtmöglichen Sicherheit für Mutter und Kind ist für uns in der Corona-Zeit eine individuelle Betreuung in familiärer Atmosphäre sehr wichtig“, fügt der Chefarzt hinzu.

Wegen Corona ist nur eine Begleitperson möglich

Nach wie vor darf unter Beachtung der aktuellen Corona-Regelungen eine Begleitperson während der Entbindung im Kreißsaal anwesend sein, erläutert das Klinikum. Auch eingeschränkte Besuche sind derzeit auf der Wöchnerinnen-Station möglich.
Das sogenannte „Storchennest“ des Bad Saarower Klinikums bietet auf einer Fläche von rund 900 Quadratmetern werdenden Eltern einen Kreißsaal mit drei hellen und modern ausgestatteten Entbindungsräumen, einer davon mit Geburtswanne. Für Kaiserschnitte und Notfälle ist ein eigener Operationssaal integriert. Auf der Wöchnerinnen-Station gibt es ein Still- und Fotozimmer, zwei Untersuchungsräume, ein Ein- und vier Zweibettzimmer sowie einen Aufenthaltsraum. Zwei große Familienzimmer ermöglichen einen gemeinsamen Start ins Leben.