Bücher, Spiele, CDs und DVDs gibt es jetzt in der Bibliothek in Fürstenwalde zum Schnäppchenpreis: Der große Bücher-Flohmarkt hat am Montag (17. April) begonnen. Die ersten Kunden standen pünktlich zur Eröffnung vor der Tür, sagt Mitarbeiterin Karin Jänicke.
Rund 3000 Medien haben sie und ehrenamtliche Helfer aus dem Bestand aussortiert, um sie zum kleinen Preis zu veräußern. „Davon sind viele DVDs“, berichtet Karin Jänicke. „Wenn diese sieben Jahre im Bestand sind, ist die Nachfrage nicht mehr so da“, erklärt sie.

Neuerscheinungen schneller als in Berlin verfügbar

„Hier gibt es immer gute Sachen“, sagt Jutta Mätzig, die sich am frühen Nachmittag in dem Raum in der Kulturfabrik umschaut. Zwei Kinderbücher hat sie bereits ausgewählt. Sie besucht die Bibliothek auch sonst regelmäßig. „Man bekommt hier auch Neuerscheinungen, auf die man in Berlin lange warten muss, weil die Nachfrage dort so groß ist, sehr schnell“, verrät sie.
Was die Haushaltssperre für die Stadtbibliothek und neue Bücher bedeutet
Bibliothek in Fürstenwalde
Was die Haushaltssperre für die Stadtbibliothek und neue Bücher bedeutet
Fürstenwalde
Philip Volgmann ist auf der Suche nach Klassikern, wie Abenteuerromanen aus dem letzten Jahrhundert. „Ich bin nur beim Flohmarkt hier, weil ich sonst viel als E-Book lese“, sagt der 24-Jährige.

Preise beim Flohmarkt

Das sind die Preise: Kinderbücher, Romane, Fachbücher, DVDs, Zeitschriften, CDs, Hörbücher und Schallplatten kosten 50 Cent je Stück, Spiele 1 Euro und Comics 30 Cent. Der Flohmarkt läuft noch bis Sonnabend (22. April) und findet während der normalen Öffnungszeiten der Bibliothek statt. Am 28. April, 18 Uhr, gibt es dann dort das nächste Highlight – die literarische Schmökerstunde. Dabei wird auf faszinierende Neuerscheinungen aufmerksam gemacht. Anmeldungen sind vor Ort oder online möglich.