„Wir sind schon etliche Male angetreten, immer knapp an den Gewinnerplätzen vorbeigeschrammt und nun haben wir den ersten Platz geholt!“ Birgit Paul, die Leiterin der Fürstenwalder Bibliothek, hat am Montagmorgen davon erfahren, dass ihre Einrichtung beim Bürgerbudget 2021 gewonnen hat. Die 8000 Euro, die sie bekommt, sollen in die Kinder-Ecke fließen. Jutta Bargenda und Angela Abel hatten den Vorschlag eingereicht.

Große Holzspielzeuge für kleine Hände

Dank des Siegs kann sich nun die weiße Wand direkt neben der Tür in eine Bauernhofkulisse verwandeln. „Davor ist ein Podest zum Sitzen geplant“, sagt Bibliotheksmitarbeiterin Janine Drews. Große Holzspielzeuge, an denen kleine Hände Geschicklichkeit üben können, werden gekauft. Und sogar ein „Kinder-Terminal“, auf dem die Kleinsten erste Spiele ausprobieren können. „Wenn die Größeren beim Bilderbuch-Kino zusehen, fehlt im Moment oft die Beschäftigung für jüngere Geschwister“, weiß Janine Drews.

1144 haben über Bürgerbudget abgestimmt

48 Vorschläge waren in diesem Jahr in der Abstimmung zum Bürgerbudget. 1144 Fürstenwalder verteilten je fünf Kärtchen auf ihre Favoriten. Insgesamt stehen 80.000 Euro bereit. Das Geld geht nun auch an: Beleuchtung Ampferweg (334 Stimmen/15.000 Euro), Außenanlagen Fürstenwalder Tierheim (322/10.000), Spielgerät für Molkenberg (250/15.000), neue Steganlagen am Trebuser See (247/15.000) und Freies Internet für die Stadt (233/7500).