Wer in Fürstenwalde die Fürstengalerie von der Eisenbahnstraße aus betreten will, hat seit Freitagnachmittag (6. Mai) schlechte Karten. Die Tür ist defekt.
Flatterband ist aufgespannt und zusätzlich in Kreuzform auf die beiden Türen geklebt. Auf einem Schild werden die Besucher gebeten, die anderen Eingänge zu nutzen.
Kathrin Kelling vom Center-Management erläutert auf MOZ-Nachfrage die Gründe: Für die Reparatur werde ein Ersatzteil benötigt, das am Freitag und am Montag nicht beschafft werden konnte. Noch im Lauf des Dienstags soll die Tür repariert werden und wieder zur Verfügung stehen.