Schon seit einigen Wochen ist das Fahrzeug, das die Wilmersdorfer von der Jacobsdorfer Feuerwehr - diese haben kürzlich ein Hilfeleistungsfahrzeug (HLF) 20 mit modernster Technik für Einsätze auf der Autobahn A12 erhalten - übernommen. "Auch wenn es mit einem 600 Liter-Tank weniger Wasser fasst als das alte, punktet die moderne Technik an Bord", freut sich der Wilmersdorfer Wehrführer Jörg Bredow. Die 21 Aktiven können jetzt bei Einsätzen ein Fahrzeug nach dem heutigen Standard nutzen. An Bord sind beispielsweise ein Notstromaggregat, vier Atemschutzmasken, eine Lichtanlage mit Umfeldbeleuchtung und neben Wasser auch Schaum zum Löschen. Die Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehrleute am Fahrzeug dauerte vier Wochen. "Das vorhandene Schneid-und Spreizgerät erhält die Berkenbrücker Wehr, die auch für die Absicherung der A12-Umleitungsstrecke verantwortlich ist", begründet Amtswehrführer Carsten Wittkowski.
Was aus dem bisherigen Einsatzfahrzeug - ein W-50 Baujahr 1986 - wird, ist noch ungewiss.