Das Lokale Bündnis für Familien hat für Fürstenwalder Kinder und ihre Familien in den Osterferien eine kleine kontaktfreie Maskottchensuche vorbereitet. Der Fürstenwalder Stadtrabe Waldemar ist von Montag an bis zum 11. April an 20 Orten der Stadt versteckt. Und er will gefunden werden!
An den Verstecken sind Fragen zu beantworten. Die Antworten sollen dann auf vorbereitete Karten geschrieben werden. Diese sind beim Raben Waldemar hinterlegt oder stehen zum Download bereit. Unter den TeilnehmerInnen werden, erlaubt es die Lage, am 8. Mai im Heimattiergarten Preise verlost.

Jünger suchen im Fürstenwalder Dom

Ebenfalls ab Montag bis zum letzten Osterferien-Wochenende läuft für Familien eine weitere spannende Suchaktion. Im Schiff des Fürstenwalder Doms sind zwölf Bilder von Jüngern, den Freunden von Jesus, zu finden. Dazu gibt es am Dom-Eingang einen Zettel zum Ausfüllen. Hier gibt es auch eine farbige Variante für Kinder, die noch nicht schreiben können. Kurze Infos zu den Jüngern können über QR-Code mit dem eigenen Handy abgerufen werden.
Eine zweite Familien-Aktion startet die Kirchengemeinde am Samstag vor Ostern. Dabei können Kinder Engelsflügel gestalten.
Infos zur Suche nach Rabe Waldemar hier.
Alles rund um die Osterzeit in Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer MOZ-Themenseit.