Mutmaßlich einem Frühaufsteher ist es zu verdanken, dass am Sonnabend (10. Juli) ein Reh von seinen Qualen erlöst werden konnte. Die Feuerwehr Fürstenwalde eilte zur Hilfe. Gut zwölf Stunden später erlebten die Retter dann einen weiteren ungewöhnlichen Einsatz: Diesmal waren ein Kleinkind und dessen Mutter in Not geraten.

Der erste Hilferuf kam gegen 5.30 Uhr

Gegen 5.30 Uhr am Sonnabend ging in der Fürstenwalder Feuerwache der erste Hilferu...