Die Nachbarn seien bereits darüber informiert, dass am Schandfleck neben ihren Grundstücken bald die Abrissarbeiten beginnen, sagt Christfried Tschepe, im Fürstenwalder Rathaus für die Stadtentwicklung zuständig. Es geht um die Eisenbahnstraße 118. Die Stadt hatte das Grundstück 2019 gekauft.