In die Zukunft blicke er dennoch optimistisch, sagte Melgaard am Dienstag. "Wir haben von einem Geldgeber die Zusage für einen Kredit bekommen", begründet er. Noch sei der Vertrag nicht unterzeichnet, es handele sich aber nicht um einen Investor, sondern um eine Bank oder Sparkasse. Zudem fließe über die dänische Schwesterfirma Nilivi Company Aps Geld in die Firma. Auch zwei Großaufträge stünden vor dem Abschluss. "Mit dem einen können wir 30 Prozent der Belegschaft sechs Monate lang beschäftigen", sagt Melgaard.
Reuther hatte zu Hochzeiten 360 Beschäftigte, aktuell sind es 160 Mitarbeiter. Die meisten befristeten Arbeitsverhältnisse habe er nach der Probezeit auslaufen lassen, so Melgaard. Zwölf Mitarbeitern sei der Übergang in eine Transfergesellschaft angeboten worden, sieben hätten angenommen. Sie erhalten für maximal sechs Monate einen niedrigen Nettolohn und einen Lehrgang. Die restlichen fünf entschieden sich für die Kündigung.