Der Kinosaal ist als Konzertort durchaus ungewöhnlich – aber durchaus geeignet, wie im vergangenen Jahr die Wahl von Jazztage-Organisator Peter Apitz bewies. Mit der Modern-Jazz-Formation "Jin Jim" brachte er im Filmtheater Union die rockige Facette des Jazz zu Gehör. In diesem Jahr bespielt die Berliner Band B3 den Saal. Wobei die Zahl Drei in die Irre führt: Tatsächlich handelt es sich um ein Quartett unter Leitung von Keyboarder Andreas Hommelsheim.
"Ein wunderbarer Komponist von Filmmusiken", sagt Apitz. Auch in seinen Kompositionen für Keyboard, Gitarre (Ron Spielman), Bass (Gérard Batrya) und Schlagzeug (Lutz Halfter) – ein Mix aus Jazz, Rock, Funk und Blues – beschwört Hommelsheim Kinobilder im Kopf herauf: ein verregneter Herbsttag, ein New Yorker Highway. Zu erleben ist das am 8. November, 19 Uhr, beim Konzert von B3 im Filmtheater Union, Berliner Straße 10. Karten kosten im Vorverkauf 24, an der Abendkasse 28 Euro.