Die Ergebnisse der aktuellen Probeentnahme, der zweiten der Saison, an den 32 laut Brandenburgischer Badegewässerverordnung ausgewiesenen Badestellen und 20 zusätzlich kontrollierten lokalen Badeseen liegen nun vor. Sowohl die Messungen (pH-Wert, Sichttiefe und Temperatur des Wassers) vor Ort, als auch mikrobiologische Untersuchungen ergaben keine Beanstandungen. Die teilweise geringen Sichttiefen liegen in der hohen Sonneneinstrahlung und der damit vermehrten Algenbildung begründet. Die  vorangegangenen, Anfang Juli durchgeführten Kontrollen, hatten noch Sichttiefen von zwei Metern und mehr ergeben.
Zum Zeitpunkt der aktuellen Prüfung lagen die Wassertemperaturen zwischen 20 und 24,9 Grad Celsius.