Renate Bergmann hat Fans. Viele sogar. Der Musikkeller ist restlos ausverkauft, schon vor Beginn verkauft Torsten Rohde viele signierte Bücher. Aber auf der Bühne bloß aus ihnen vorlesen, das will er nicht. Stattdessen ist er seit mehr als einem Jahr mit Schauspielerin Anke Siefken auf Lesereise, die in die Rolle der Online-Omi schlüpft.So auch in Fürstenwalde.
Mit bissigen Sprüchen blickt sie auf ihr Leben zurück, auch auf die vier Ehemänner, die sie regelmäßig auf dem Friedhof besucht. Daher der Titel "Wer erbt, muss auch gießen". Nun ist sie durch einen Bankfehler zu Geld gekommen. Doch wohin damit? Sie zeigt Bilder aus ihrem Telefon, dem "Tomatenfon", ins Publikum, auch von ihrer wenig erfolgreichen Tochter Kirsten. "Naja, es kann im Leben nicht alles klappen." Aber auch die Sprüche über die Marotten ihrer betagten Freunde Gertrud, Ilse und Kurt sorgen für viele Lacher.
Renate Bergmann hat ihre Finanzen schlussendlich gut geregelt. "Ich fahr mit dem Traumschiff", beschließt sie. Die Besucher finden sich in den Weisheiten der 82-Jährigen wieder. Viele kaufen am Ende noch die Bücher von Torsten Rohde. "Mein Enkel hat eines mal der Oma geschenkt, seither lesen wir alle Renate Bergmann und lieben sie", sagt Anja Grützmacher aus Fürstenwalde. Sie fand den Abend toll.