"Dieses Fahrrad entspricht nicht den Anforderungen der StVO und ist deshalb aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen." Aufkleber mit diesem Aufdruck kleben seit Montag auf "Schrotträdern", die auf der Südseite des Bahnhofes im Ständer stehen. Bis 20. Januar haben Besitzer Zeit, sie abzuholen, sonst werden die Räder entsorgt. Die Stadtverwaltung will dort reinigen. Seit Wochen ärgern sich Bahnkunden über den Schmutz.
Die Aktion ließ auf sich warten, da die Fläche der Firma Aedificia gehört. Man habe sich geeinigt, dass die Stadt das Reinigen gegen eine Gebühr übernehme, sagt Bürgermeister Matthias Rudolph. Wahrscheinlich würden die Ständer entfernt, weil unklar sei, wem sie gehören. Die Verwaltung prüfe, ob stattdessen Fahrradboxen platziert werden können. "Wir müssen erst bei der DB Station klären, wie groß der Abstand zum Treppenaufgang sein muss", sagt Rudolph. Auch um die losen Bodenplatten und WLAN werde sich gekümmert.