Am 26. Mai können die Fürstenwalder ihre neuen Stadtverordneten wählen. 32 Sitze sind zu vergeben. Zehn Parteien, Vereine, Organisationen und Einzelpersonen haben sich dafür beworben. Insgesamt sind es 113 Kandidaten. Damit die Wähler deren Ideen vergleichen können, veranstaltet die Märkische Oderzeitung am Donnerstag, 16. Mai., ein Wahlforum. Es beginnt um 18 Uhr und findet in der Kulturfabrik statt. Die Bürger sind eingeladen, den zehn Spitzenkandidaten ihre Fragen zu stellen.
Soll das Geld der Stadt lieber für eine neue Straße, einen Spielplatz, eine Kita oder den Vereinssport ausgegeben werden? Oder sollte man mit den zur Verfügung stehenden Mitteln eher die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft verbessern – damit sich Firmen in der Stadt halten oder dort ansiedeln können?
Und das sind die Gäste, die wir zum Forum auf dem Podium begrüßen möchten: Christian Dippe (Bündnis Fürstenwalder Zukunft),  Karin Lehmann (CDU), Elke Wagner (SPD), Petra Schumann (FDP), Stephan Wende (Die Linke), Jens-Olaf Zänker (Bündnis 90/Die Grünen), Thomas Apitz (Die Partei), Rolf-Peter Hooge (AfD), Daniel Kubaile (Die Piratenpartei) und Gerd Scheffler (Einzelkandidat).
Karten reservieren: Der Eintritt ist kostenlos, Plätze können von Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr, unter Telefon 03361 590350, reserviert werden. Jeder Anrufer kann maximal drei Karten vorbestellen.