Thomas Weber, der Stadtforstdirektor von Fürstenwalde, hatte gehofft, dass er den Unrat, der noch im Waldboden an der Hegelstraße liegt, schneller loswird. Im April hatten Kampfmittel-Sondierer dort ein 4,5 Hektar großes Waldstück untersucht. Zwei alte Panzerfäuste haben sie sofort mitgenommen, die weniger gefährlichen Dinge nicht. Letzteres wollte Weber im Mai oder Juni abholen lassen. Doch daraus wird nichts.

Chemiekalien-Schutzanzüge gel...